Newsletter Oktober 2018

Aktuelles aus der BI

Nächtliche Abschiebungen –Ausnahme, wie von der Niedersächsischen Landesregierung verkündet, oder doch eher Normalfall? Weil es für die betroffenen Familien und insbesondere deren Kinder eine extrem schwerwiegende Belastung ist, wenn sie nachts aus den Betten gerissen werden, die wenn irgend möglich, vermieden werden sollte und wir gleichzeitig immer wieder von nächtlichen Abschiebungen hier im Landkreis Stade hören, haben wir eine Anfrage an den Kreistag entworfen, in der wir den tatsächlichen Sachstand erfahren wollen. Wir hatten alle Fraktionen (außer der AfD) im Kreistag angefragt, ob sie bereit wären, diese Anfrage einzubringen und bekamen positives Feedback von der Linken, den Grünen und der FWG. Sollten die Antworten dazu im öffentlichen Teil einer Ausschusssitzung diskutiert werden, werden wir rechtzeitig vorher den Termin bekanntgeben, damit InteressentInnen als ZuhörerInnen teilnehmen können. Des Weiteren haben wir die Anfrage an den Niedersächsischen Flüchtlingsrat weitergeleitet, da möglicherweise ähnliche Entwicklungen in anderen Landkreisen vorliegen.

Wir unterstützen eine Frau aus dem Landkreis, die schon vor vielen Jahren aus der Türkei nach Deutschland gekommen ist. Als sie im Sommer wie in jedem Jahr ihre Familie zusammen mit ihrer schulpflichtigen Tochter in der Türkei besuchte, wurde sie bei der Ausreise verhaftet. Der Vorwurf ist, einen Erdogan-kritischen Facebook-Eintrag geteilt zu haben. Bis jetzt darf sie nicht ausreisen und wartet auf ihren Prozess; die kleine Tochter ist mittlerweile zurückgebracht worden, um hier zur Schule zu gehen. Wir kümmern uns um anwaltliche Beratung, die Kontakte zur deutschen Botschaft und die Betreuung des Kindes hier usw.

Das nächste BI-Arbeitstreffen findet am 14.11.2018, 19 Uhr bei Eberhard Schäfer, Wassersternweg 5 in Buxtehude statt.


Praktisches

Hier der aktuelle Newsletter Fremd und Vertraut der Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe Landkreis Stade mit praktischen Infos für geflüchtete Menschen und die, die sie unterstützen. Ganz besonders hinzuweisen ist dort auf die Informationen des Integrationsbarometer 2018.

In der Anlage die aktuellen Fachinformationen des DRK-Suchdienstes zum Familiennachzug von und zu Flüchtlingen mit folgenden Themen:

  • Umsetzung des EuGH-Urteils (C-550/16) vom 12.04.2018 - Elternnachzug zu anerkannten minderjährigen Flüchtlingen
  • Ergänzungen zum Thema Familiennachzug zu subsidär Schutzberechtigten
  • Diverses
  • Umzug des Standortes Hamburg des DRK-Suchdienstes


    Termine

    Vierte Ehrenamtsakademie am 9. November ab 12 Uhr in der VHS Buxtehude. Näheres dazu im Anhang

„Landungsbrücken - Patenschaften in Hamburg stärken“ bietet eine Reihe interessanter Fortbildungen/Veranstaltungen für Oktober und November an (Näheres im Anhang):

  • Fachvortrag/Länderabend: Eritrea
  • Interkulturelle Öffnung von Patenschaftsprojekten und ihren Vereinen
  • Qualitätsmanagement für Paten- und Mentorprojekte
  • Deliberation für Ehrenamtliche und Sozialarbeiter
  • Asylverfahren – wie sieht eine sinnvolle Begleitung aus?
  • Vortrag: Die Stellung der Frau aus islamischer Sicht
  • Lotsenschulung der Wohnbrücke Hamburg

Hamburger SEGEMI-Fortbildungsreihe Herbst / Winter 2018 "Psychosoziale Arbeit im Kontext von Integration, Migration, Flucht“.
Hier eine Übersicht über die einzelnen Veranstaltungen.


Hintergründe

Zu den Abschiebungen von Auszubildenden in Deutschland ein interessanter Beitrag.

Eine Buchempfehlung: Die neue Völkerwanderung: Wer Europa bewahren will, muss Afrika retten
Weitere Informationen

Die letzte Sendung „Die Anstalt“ behandelte lauter Themen zur Flüchtlingsproblematik. Zum BAMF-Skandal könnte man meinen, sie hätten die Pressemitteilung der BI benutzt, die wir schon im Mai veröffentlicht haben. Sehenswert!